Events

Vorträge und Workshops

im Experimentierraum

 

Fr 27.10.2017 ab 19 Uhr

Ein kritisch-unterhaltsamer Abend mit Kurt Tucholsky

„Was jetzt kommt, weiß niemand…“

„Die menschliche Dummheit ist international…!“

 

19:00 Musikalische Einleitung (Tremel)

Auszüge aus : Dämmerung (Leberle)

Begrüßung durch Prof. Gerhard Kampe und Franziska Bartl

Einführung durch Dr. Friederike Beck-Meinke

Lied vom Kompromiss Chanson (Rieckhof, Tremel)

 

1.Teil

 

kurzgefaßte Darstellung der Zeitumstände zwischen 1917-1925 (Bartl)

 

Tucholsky, der Mahner:

1) Auszüge aus: Krieg dem Kriege (1919) (Leberle) 2) Auszüge aus: Wir Negativen (1919) (Leberle)

kurzgefaßte Darstellung der Zeitumstände zwischen 1925-1930 (Bartl)

 

Tucholsky, der Warner und Prophet:

1) Olle Germanen (1925) Chanson (Rieckhof, Tremel)

2) Auszüge aus: Die deutsche Pest (1930) (Leberle)

3) Deutschland erwache (1930) (Leberle)

4) Rosen auf den Weg gestreut (1931) (Leberle)

5) Auszüge aus: Heimat (1929) (Leberle)

 

PAUSE (Getränke, Musik)

 

 

2.Teil

 

Überleitung

Was darf Satire (Leberle)

 

Tucholsky, der Reiseberichterstatter:

1) Auszüge aus: Das Wirtshaus im Spessart (Leberle)

2) Park Monceau, (Rieckhof, Tremel)

 

Tucholsky, der Romantiker:

1) Auszüge aus: Rheinsberg (Leberle)

2) AUS (Rieckhof, Tremel)

3) Letzter Brief an Mary Gerold (Leberle)

 

Tucholsky, der Kunstkritiker:

1) Auszüge aus: „Der berühmteste Mann der Welt“ (Chaplin) (Leberle)

 

Tucholsky, der Humorist:

1) Ideal und Wirklichkeit (Rieckhof, Tremel)

2) Wo kommen die Löcher im Käse her (Leberle)

3) Ehekrach (Rieckhof, Tremel)

4) Das Ideal (Leberle)

 

 

Kleiner Imbiss (Brot und Käse)

ENDE

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms `Demokratie leben!` des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

 

 

 

 

 

 

Fr 09.06.2017 14 - 19 Uhr

erster Coburger Robotik-Tag